philsquest

the adventure I find myself in / das Abenteuer in dem ich mich finde

Month: June 2007

Mit einem Team unterwegs

Ich werde morgen früh mit einem Team von San Diego in die Berge losfahren. Für fünf Tage werden wir in verschiedenen Dörfern unterwegs sein. Übernachten werden wir in Hui Kau Laam.
Vielleicht können wir die angefangenen Toiletten fertigstellen.
Also bis nächsten Donnerstag wird auf diesem Blog Funkstille sein.

Erdbeben in Chiang Mai

Gestern am Mittag sass ich im Büro, als sich der Boden plötzlich für ein paar Sekunden erschütterte. "Das war jetzt komisch?" dachte ich. Ich ging vor die Türe und wunderte mich ob es ein schwerrer Lastwagen wäre. Beim Hinausgehen kam mir der Gedanke. Es war ein Erdbeben. Ein leichtes, aber denoch gibt es Gefühl von Unsicherheit.
Heute habe ich in der Zeitung gelesen das das Beben eine Stärke von 4.3 auf der Richterskala hatte und das Epizentrum in Doi Saket war. Also nicht sehr weit.
Das letzte "grössere" Beben war am 8 Juni mit 5.3 auf der Richterskala mit Epizentrum nördlich von Chiang Rai. Am 19. Dezember 2006 war ich am Fernsehen als es anfing zu rumpeln und das Wohnzimmer erzittern lies. Dies war mit 5.1 und Epizentrum in Mae Rim (20 Km. von Chiang Mai) eines der grössten. Zuvor habe ich eigendlich noch nie ein Erdbeben so erlebt.
Wann wird wohl Chiang Mai von einem grösseren Erdbeben heimgesucht? IIch bin ja kein Prophet und es gab sicher viele Erdbeben in dieser Gegend. Eine 5 ist ja nicht extrem stark. Könnte es aber sein das irgenmal die Aktivität unter der Erde hier stärker an der Oberfläche zum Vorschein kommt. Ich hoffe es nicht.

Ein gefundenes Fressen

Gewissen Menschen mit denen ich arbeite würden diese kuscheligen, süssen Dinger als ein "z’Morge" oder eben gefundenes Fressen betrachten. Meine Schwägerin hat uns dieses Bild von ihrem Meerschweinschen Nachwuchs geschickt. Keine Angst ich hatte bisher noch keine Meersäuli am Spiess. 🙂

Meeri

Toilette haben oder nicht

Ich bin Gestern Abend von Hui Kau Laam zurückgekommen. Unsere Toilette, die wir vor zwei Jahren gebaut haben ist am zerfallen. Holz hällt nicht ewig! Sie wird auch von sehr vielen Dorfbewohnern benutzt und ist einfach zu klein um auch noch zu duschen und die Wäsche zu machen.
Wir haben nun entschieden das Fundament zu vergrössern und einen Raum anzuschliessen zum Duschen und Kleider waschen. Drei Tage waren Mathias uund ich in den Bergen und soweit haben wir die Betonsäulen gesetzt (die alten aus Holz waren morsch) das Dach installiert und das Fundament gegossen. der Rest muss noch warten. Es ist Wochenende. Montag bis Mittwoch werde ich wieder Englisch unterrichten und Büro machen. Am Freitag nehme ich ein amerikanisches Team von der Vineyard in San Diego für fünf Tage in die Berge. Da gibt es auch noch einiges zum vorbereiten.

Velo-tour

Also ich bin kein Sportfanatiker. Und doch treibe ich für mein fortgeschrittenes Alter eine Menge Sport. So war ich Gestern auch im GYM. Übrigens habe ich ein neues Abo in einem Fitness-zenter wo die Foltermaschinen tatsächlich funktionieren. Letzte Woche bin ich seit langem wieder einmal kletttern gegangen. Das war echt cool.
Heute habe ich aber schon einen lang erhegten Wunsch erfüllt. Nämlich mit dem Fahrrad oder in gutem Schweizerdeutsch Velo auf den Hausberg von Chiang Mai zu fahren; oder vielmehr zu steigen. Auf etwa 13 Kilometern sind etwas über tausend Höhenmeter die zu bewältigen sind. Lillian hat gelacht (ich weiss nicht aus Sorge, das ich mich umbringe, oder das ich mich lächerlich mache). Ich lebe noch (sonst könnte ich jetzt nicht schreiben). Für alle die schon auf Doi Suthep waren wissen wie hoch das es da rauf geht und wie steil die Strasse ist. Wir sind bis ganz rauf zum Königspalast gefahren und haben eine frühens Mittagsessen in der kühlen Bergluft genossen. Glücklicherweise nahm mich Mathias, ein erfahrener Biker, mit. Ich denke ohne einen Mitfahrer wäre ich umgekehrt. Oder ich wäre gar nicht erst gegangen. Ich habe Mathias mal so gesagt das ich das machen wollte. Er meinte ich sollte nicht nur davon reden… ala "lifere statt laffere". Danke Mathias 🙂 Ein Ding mehr das ich von meiner Liste streichen kann.

Morgen geht es ab nach Hui Kau Laam für drei Tage. Unsere Toilette im Dorf fällt auseinander und nächste Woche haben wir ein Team in dem Dorf. Mal sehen was wir da machen können.

© 2017 philsquest

Theme by Anders NorenUp ↑